Naturalia wird ein gemeinschaftsbasierter Biomarkt

Info-Abend am 15. Mai

18:30 bis 20:00 Uhr im Naturalia

Darüber haben wir gesprochen:
Präsentation vom Info-Abend

Beitrags-Abend am 12. Juni

18:30 Uhr im Naturalia

Mitmach-Formular

Naturalias Käpsele: Willst Du mit dabei sein?

Wir freuen uns auf Dich!
zum Online Mitmach-Formular

Kurz zusammengefasst: der Käpsele-Beitrag

Der Käpsele-Beitrag setzt sich zusammen aus dem Einkaufsguthaben und dem Mitgliedsbeitrag.

Ausführliche Infos sind weiter unten in den Fragen & Antworten zu finden.

1

Einkaufsguthaben

Einkaufsguthaben wählen

• groß: 480 € / Monat
• mittel: 320 € / Monat
• klein: 160 € / Monat

Zur Einordnung: Ausgaben für Lebensmittel liegen durchschnittlich pro Monat bei 321 € pro Haushalt = 15% des ausgabefähigen Einkommens.

2

Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag schenkt uns Luft zum Atmen

Er ist frei wählbar, unser Wunsch liegt bei einem Mitgliedsbeitrag von ca. 20€.

Mit deinem Mitgliedsbeitrag können wir vor allem zuverlässig unsere Fixkosten bezahlen. Zudem hilft uns der Mitgliedsbeitrag, unseren regionalen Erzeugern faire Preise zu bezahlen.

Artikel in der Badischen Zeitung

In der Badischen Zeitung ist am 7.5.2024 ein Artikel über unsere Veränderung zum gemeinschaftsbasierten Biomarkt erschienen:

Kleine Vorgeschichte

Alles neu macht der Mai – alles verändert sich …
Transformation – auch im Naturalia … mutig und voller Energie.

Naturalia wird ein gemeinschaftsbasierter Biomarkt – ein Vorzeige- und Pionierprojekt.
Wir sind der erste größere Biomarkt in der Region, der diesen Weg einschlägt.

Sei mit dabei und werde Teil der Gemeinschaft mit dem Namen „Naturalia Käpsele“, ein badisch-sympathisches Wort – denn wer ein „Käpsele“ ist, denkt über den Tellerrand hinaus.

Warum wir uns verändern müssen

Auch wenn wir öfter hören, der Biomarkt Naturalia sei eine, so wörtlich „Goldgrube“, stimmt das leider nicht. Wie viele unserer Kolleginnen und Kollegen die einen Bioladen in ähnlicher Größe führen, ringen wir allesamt „mit der Fassung“ hinsichtlich der vielschichtigen Probleme, die sich in den letzten Jahren deutlich intensiviert haben.

Der Umsatz mit Biolebensmitteln boomt, jedoch nur in den großen Supermärkten.

Die „großen Player“ im Lebensmitteleinzelhandel bestimmen die Preise. Dadurch werden landwirtschaftliche Betriebe oft nicht angemessen bezahlt, weil die „Großen“ ihre Marktmacht ausnutzen. Wir können und wollen mit solch niedrigen Preisen nicht mithalten, denn gesunde und leckere Lebensmittel, der faire Umgang mit Mensch und Natur sind uns was wert.

Die Herausforderungen die uns und viele weitere Biomärkte umtreiben: die Umsätze sind zu gering und zu schwankend, die Betriebskosten sind enorm gestiegen, daher müssen wir neue Wege gehen.

Wir werden gemeinschaftsbasiert

Wenn du und andere Menschen aus Friesenheim und Umgebung wollen, dass das Naturalia im Ortszentrum weiterhin eine alternative Einkaufsstätte mit Herz und vitalen, gesunden, genussreichen und vielen regionalen Schätzen bleiben soll, ein Ort, wo es schön ist und alle nett sind, man immer ein offenes Ohr für alle Belange des Lebens findet, dann sei dabei:

Werde ein „Naturalia-Käpsele“ und damit Teil unseres Biomarktes!

Fragen & Antworten

Naturalia wird gemeinschaftsbasiert. Das heißt, aus dir, aus der Naturalia-Kundschaft wird eine Gemeinschaft – ein „Naturalia-Käpsele“.

Die Käpsele tragen über ihren individuellen Käpsele-Beitrag zum Erhalt des Naturalias bei.

Im Rahmen einer „Beitragsrunde“, machen wir transparent, was es benötigt, einen Biomarkt wie unser Naturalia zu erhalten.

Alle Naturalia-Käpsele übernehmen über ihren „Käpsele-Beitrag“ einen Anteil der Betriebskosten, was uns Sicherheit und Planbarkeit gibt.

Naturalia bekommt die finanzielle Sicherheit zum Monatsbeginn, und du kannst auf Basis deines Käpsele-Beitrags bei uns ohne Geldbeutel einkaufen.

Somit teilen wir die finanzielle Verantwortung mit euch und werden dadurch etwas entspannter und unabhäniger von marktwirtschaftlichen Strukturen und konjunkturellen Schwankungen.

Der Käpsele-Beitrag setzt sich zusammen aus dem Einkaufsguthaben und dem Mitgliedsbeitrag. Zu wissen, dass die Käpsele jeden Monat sicher ihren Beitrag zum Naturalia geben und ihre Lebensmittel bei uns einsammeln, ist eine große Erleichterung für uns und bedeutet uns viel.

Du kannst dein Einkaufsguthaben selbst festlegen, indem du dir aus drei verschiedenen „Einkaufskörben“ den passenden aussuchst:

  • großer Anteil: 480 € / Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 120 €) z.B. Familienhaushalt
  • mittlerer Anteil: 320 € / Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 80 €), z.B. 2 Personen-Haushalt
  • kleiner Anteil: 160 € / Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 40 €) 1 Personen-Haushalt

Du entscheidest dich für den Wert, der am besten zu deinem Einkaufsverhalten passt und kannst diesen Wert im Naturalia gegen leckere Lebensmittel eintauschen. Zur Einordnung: Ausgaben für Lebensmittel liegen durchschnittlich pro Monat bei 321 € pro Haushalt =15% des ausgabefähigen Einkommens.

Der Mitgliedsbeitrag schenkt uns Luft zum Atmen. Die Margen in der Lebensmittelbranche sind klein und extrem eng bemessen. Mit deinem Mitgliedsbeitrag können wir vor allem unsere Fixkosten bezahlen und vergrößern unseren monatlichen finanziellen Spielraum. Zudem hilft uns der Mitgliedsbeitrag, unseren regionalen Erzeugern faire Preise zu bezahlen und in Einzelfällen auch Menschen die Möglichkeit geben, biologisch einzukaufen, die es sich sonst nicht leisten können.

Es ist also ein Beitrag zur dreifachen Solidarität mit dem Naturalia, der Welt und den Käpsele.
Der Mitgliedsbeitrag ist frei wählbar, unser Wunsch liegt bei einem Mitgliedsbeitrag von ca. 20€.

Im Vergleich zu den großen Supermarktketten sind wir ein „kleines Hansili“, das im Kampf um Kundschaft droht, zerrieben zu werden.
Klein, fein, regional – wir haben wahrhaftig viele Schätze in unserem Naturalia. Der Größte ist mit Abstand unsere Käsetheke (zwischen Karlsruhe und Müllheim gibt es nichts vergleichbares). Ein weiterer wertvollster Schatz ist das Naturalia-Team – und natürlich unsere treuen Stammkunden.

Das ist alles wunderbar und schön – am Ende des Tages zählt jedoch der Umsatz und wie viele Menschen den Weg zu uns finden und einen Großteil ihres Wocheneinkauf bei uns machen. Das sind zu wenige. Wir brauchen Existenzsicherheit und dafür brauchen wir euch – die Käpsele.

Als Käpsele kannst du mit deinem Namen und deiner persönlichen Käpsele-Nummer einkaufen. Dein Käpsele-Beitrag wird über ein SEPA Mandat am Anfang des Monats von deinem Konto direkt in unser Kassensystem übertragen. So kannst du ganz frei und ohne Geldbeutel bei uns alle Schätze entdecken und ausprobieren, die du bei uns im Naturalia findest. Sollte dein Guthaben mal nicht ausreichen zahlst du den Rest an der Kasse. Falls du einen Monat mal nicht dein komplettes Guthaben aufbrauchst, kannst du es bis zu 3 Monate mitnehmen.

Als erstes kommst du zu unserem Info-Abend am 15. Mai 2024 im Naturalia oder du kommst direkt zur Beitragsrunde am 12. Juni 2024, um 18.30 Uhr im Naturalia.

In der Beitragsrunde werden wir gemeinsam auf die Betriebskosten im Naturalia blicken und möglichst viele Beiträge sammeln, um das Naturalia zu erhalten.

Wenn du dich für die Teilnahme an der Naturalia-Käpsele-Gemeinschaft entschieden hast, füllst du eine Käpsele-Vereinbarung und ein SEPA-Lastschriftmandat aus. Somit kommt Anfang jeden Monats dein Käpsele-Beitrag zu uns und die Höhe deines Anteils ist automatisch als Einkaufsguthaben bei uns hinterlegt. Damit kannst du problemlos ohne Geld zu uns einkaufen kommen.

In der Beitragsrunde legen wir die kompletten Betriebskosten offen. Die Idee ist, einen großen Teil dieser Kosten zu finanzieren. Wir tasten uns in mehreren Runden an die „Käpsele-Beiträge“ aller heran. Alle Beiträge werden addiert und dann sehen wir, ob wir den Erhalt des Naturalia gemeinsam sichern können.

Macht nichts, frag einfach an der Kasse im Naturalia nach einem Mitmach-Zettel und trage dort deine Kontaktdaten ein. Lass den Zettel an der Kasse. Wir melden uns dann bei dir.

Wenn du dich entscheidest, Naturalia-Käpsele zu werden, bist zu bereits aktiv. Denn du gibt uns als regionaler Biomarkt finanzielle Sicherheiten.
Natürlich wäre es schön, wenn das gemeinschaftsbasierte Wirtschaften auch zu einer Gemeinschaft führt.
Die Naturalia-Käpsele sind das, was wir daraus machen. Wenn du ein „stilles Käpsele“ sein magst und einfach regelmäßig einkaufen kommst, ist alles gut.

Ein Biomarkt wie unserer braucht viele Käpsele. Menschen, die zum Einkaufen kommen. 🙂
Wir bräuchten täglich mindestens 260 Kundinnen und Kunden, tatsächlich haben wir durchschnittlich 180 Kunden.

Naturalia bleibt weiterhin für alle offen. Wir möchten keine Hemmschwelle durch Exklusivität verursachen, da wir uns über alle freuen, die sich für den Einkauf im Naturalia entscheiden.
Und es gibt viele Gründe, bei uns einzukaufen. Wir begeistern nicht nur mit unserer unschlagbaren Käseauswahl aus Schaf-, Ziegen- oder Kuhmilch, mit den super Biobackwaren von regionalen Biobäckereien, mit unserer Beratungskompetenz, wenn es um Fragen von Nahrungsunverträglichkeiten oder -ergänzungen geht, oder mit der Top-Frische im Obst und Gemüsebereich. Und auch Sonderbestellungen tätigen wir für euch immer gerne.

Trotzdem sind wir als kleiner Bioladen von Sicherheiten und Regelmäßigkeiten abhängig.

Dies kann uns nur die Gemeinschaft „Naturalia-Käpsele“ bieten.

An unserer Rechtsform GmbH ändert sich nichts.
Ihr vertraut uns bereits, dass wir unsere Arbeit gut machen und genau das wollen wir in Zukunft auch – nur mit mehr Sicherheiten. Wir haben uns verschiedene Strukturen und Mitgliederkonzepte angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen:
Ihr wollt BIO bei uns einkaufen – ohne Versammlungen, Sitzungen, Ämter und vor allem, ohne dass ihr noch zusätzliche Arbeit bei uns übernehmen müsst. Arbeitsschichten muss niemand übernehmen.

Im Austausch sind wir sowieso immer – über E-Mail, Newsletter, und wenn ihr Lust habt, gerne regelmäßig im Bistro auf eine Limo oder ein Käffchen …

Eure Verantwortung bleibt einzig und allein:
Einkaufen im Naturalia!

Eine Käpsele-Vereinbarung gilt immer ein Jahr bis zur nächsten Beitragsrunde. Also aktuell vom 1.7.2024 bis 30.6.2025.

Wir blicken dann im Sommer 2025 gemeinsam auf das letzte Jahr zurück und legen euch die neuen Bedürfnisse und Kosten des Biomarkts offen.

Entweder läuft dein Beitrag danach wie zuvor weiter oder du passt ihn an deine oder unsere neuen Bedürfnisse an.

Jedes Käpsele bedeutet für uns Sicherheit.

Deshalb zählen wir auf die Kontinuität für unsere Planung. Falls sich deine Lebensumstände ändern oder du mehrere Monate weg sein wirst, kannst du natürlich jederzeit mit uns reden und wir werden gemeinsam eine Lösung finden.

Wir wollen, dass alle zufrieden sind.

Als Käpsele wirst du Teil einer Gemeinschaft und erfährst mit deinem Beitrag direkt deine Wirkung vor Ort im Naturalia im Ortskern Friesenheims. Durch die offene Kommunikation von uns als Naturalia gegenüber den Käpsele entsteht ein Vertrauensverhältnis, das das Naturalia zu einem wertvollen Ort der Begegnung werden lässt. Daraus kann viel entstehen: wir könnten gemeinsam das Sortiment erkunden und die dahinterstehenden Betriebe aus der Region kennenlernen, die Käpsele können sich regelmäßig im Bistro austauschen und sich auf einen Schnack mit Irene treffen. Und ganz nebenbei trägt die Käpsele-Gemeinschaft zu einer gerechteren und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft bei, indem sie in Friesenheim das Naturalia mit seinen regionalen Schätzen als Gegenpol zu den klassischen Großkonzernen des Lebensmittelhandels erhält.

Mit der gemeinschaftsbasierten Neuausrichtung des Naturalia verabschieden wir uns von den Rabattkarten: Statt Rabatt gibt es nun Gemeinschaft, Transparenz und Wertschätzung.

Beim gemeinschaftsbasierten Wirtschaften gleichen Stammkundinnen und -kunden das Defizit des Ladens aus, damit der Laden weiter existieren kann. Ein allgemeiner Rabatt ist in Zeiten eines Defizits mit der Logik des gemeinschaftsbasierten Wirtschaftens nicht vereinbar. Dieses Geld fehlt dem Laden.
 
Bestehende Rabattkarten können noch genutzt werden. Neue werden nicht mehr ausgegeben.

Du kannst dein Guthaben bis zu 3 Monate mitnehmen, danach kommt das Guthaben dem Naturalia und allen Käpsele als Mitgliedsbeitrag zugute.

Du kannst auf der Käpsele-Vereinbarung mehrere Namen vermerken, die mit dem Guthaben einkaufen gehen können. Das heißt, auch wenn du alleine lebst, kannst du deinen Käpsele-Beitrag mit einer Freundin oder einem Bekannten teilen. Such dir ein Mit-Käpsele im Bekanntenkreis und kauft einfach beide auf einen Anteil ein.

Die Käpsele-Vereinbarung ist grundsätzlich für ein Jahr bindend. Aber wie immer im Leben: Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir wollen niemanden zwingen Teil der Gemeinschaft zu bleiben, wenn es nicht mehr zu den Lebensumständen passt. Das Beste wäre, du suchst ein Ersatz-Käpsele in deinem Bekanntenkreis, das deinen Beitrag übernimmt. Klappt das nicht, dann melde dich bei uns und wir finden eine Lösung.

MYZELIUM ist ein Unternehmer:innen-Netzwerk, das sich auf gemeinschaftsbasierte Geschäftsmodelle konzentriert. Das MYZELIUM versteht sich als Ökosystem vielfältiger Unternehmer:innen, die ihre Geschäftstätigkeiten auf Gemeinschaft und Solidarität ausrichten. Durch das Netzwerk erhalten Unternehmer:innen Unterstützung, Ressourcen und Wissen, um ihre Projekte zu stärken und nachhaltig zu gestalten. Diese gemeinschaftliche Ausrichtung fördert nicht nur den Erfolg einzelner Unternehmen, sondern stärkt auch das gesamte Ökosystem durch geteilte Werte und Ziele hin zu einer kooperativen und lebensdienlichen Beitragsökonomie.

Gegenstand der Regionalwert AG ist es, die Wirtschaft in der Region Freiburg-Südbaden nachhaltig, ökologisch und sozial weiterzuentwickeln, indem ein Wertschöpfungsverbund geschaffen wird. Dies bezieht sich auf die Entwicklung eines Partnernetzwerks sowie den Einbezug weiterer Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die RWAG FRSB versteht sich als Bindeglied, der diese Zusammenarbeit organisiert und moderiert, neue Chancen aufdeckt, Innovationen vorantreibt und die richtigen Ressourcen. So unterstützt die RWAG FRSB Partnerbetriebe wie den Regionalwert Biomarkt Naturalia bei seiner innovativen Neuausrichtung als gemeinschaftsbasierter Biomarkt in der Funktion als Begleiterin und Impulsgeberin.
Im Rahmen eines grundlegenden Restrukturierungsprozesses wurden alle Beteiligungen, Ausleihungen, Haftungsrisiken und weitere Vermögensgegenstände mit Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt für den Jahresabschluss 2023 analysiert und neu bewertet. Dies umfassen auch Forderungsverzichte durch die Regionalwert Immo Freiburg GmbH & Co. KG für den Biomarkt Naturalia GmbH, sodass der Biomarkt bereinigt wird und bilanziell neu aufgestellt werden kann. Die Regionalwert AG Freiburg-Südbaden sieht in der Kombination aus Umstellung auf gemeinschaftsbasierten Bioladen und die bilanziellen Bereinigung eine große Chance für einen zukunftsweisende Neustart für den Biomarkt.